Dominik Pataky

Looking into the camera

Moin! Mein Name ist Dominik. Man kennt mich auch unter meinem Nickname cookie. In 2019 beendete ich mein Studium der Informatik an der TU Dresden und arbeite zur Zeit als Teil eines Teams im Rahmen eines EXIST-Stipendiums an der Ausgründung einer eigenständigen Firma auf Basis mehrerer Abschlussarbeiten (darunter meiner Diplomarbeit). Neben dem Programmieren und der Software-Entwicklung interessiere ich mich außerdem für Philosophie, Geschichte, Umweltschutz und Politik.

Von Zeit zu Zeit teile ich meine Erfahrungen und Eindrücke in meinem Blog, einem Mix aus Software und diversen anderen Dingen die mich beschäftigen.

Ansible Bits&Bäume
Cloud Datenschutz Dresden
Freie Software Gesellschaft Go
IT-Security Linux Netzwerke
OpenShift PostgreSQL Python
Umweltschutz

Per Mail bin ich erreichbar via ue.ykatapd@-bamliam (PGP 0xB327F19FE4FBF9B0) oder alternativ via Twitter oder Mastodon. Für geschäftliche Anfragen kann auch gerne XING benutzt werden. Im Freenode-IRC bin ich als bitkeks unterwegs.

IT & Software | Projekte | Publikationen | in English

IT & Software

Mein Github-Profil ist unter github.com/bitkeks zu finden. Ehemals verwendete ich github.com/cooox, wo noch Reste alter Projekte zu finden sind.

Projekte

In der Vergangenheit war ich aktives Mitglied der AG DSN, einer studentischen Gruppe, die sich in den Dresdner Wohnheimen um die Internet-Anbindung kümmert und nebenbei viele andere Projekte verfolgt. Durch meine Tätigkeit als root konnte ich sehr viel Erfahrung im Betrieb von Servern und Netzwerken sammeln. Gleichzeitig änderten wir damals intern einiges an der Struktur, die Erfahrungen dazu habe ich damals in Form eines Visionspapiers und einer Präsentation dokumentiert. Die AG DSN ist nur eines von vielen Studentennetzen in Deutschland – und seit dem ersten internationalen Treffen in Prag 2018 nun auch über die Grenzen hinaus!

Aktiver bin ich mittlerweile in der Gesellschaft für Informatik e.V., genauer in der Fachgruppe Informatik und Ethik und in der Regionalgruppe Dresden, in welcher ich dem komissarischen Leitungsgremium angehöre.

Als eines der Gründungsmitglieder der FSFW Dresden, der TU Dresden Hochschulgruppe zu den Themen Freie Software und Freies Wissen, habe ich die letzten Jahre vor allem im Bereich freie Software Aufklärungsarbeit zu Software, Lizenzen, Datenschutz und ähnlichen Themen betrieben. Ein besonderes Event war dabei unser Interview mit einem Mathematik-Professor, der sein Lehrstuhl-Budget u.a. für Auftragsarbeiten an der Verbesserung freier Software einsetzte. Über dieses Interview kommen wir immer wieder mit Uni-Menschen ins Gespräch. Die Hochschulgruppe leidet leider sehr stark unter Nachwuchsmangel, jedoch ist das Thema glücklicherweise an der TU Dresden trotzdem präsent, z. B. durch die verstärkte Verwendung von freier Software in der Verwaltung und bei neuen Projekten.

Speaking at an event

Neben meinem Schwerpunkt in der Informatik und dem Programmieren pflege ich sehr aktiv meinen Hang zum Grünen, namentlich Naturschutz und Nachhaltigkeit. Hierbei war ich einige Jahre aktiv in der TU Umweltinitiative (TUUWI), wo ich u. a. an einem öffentlichen Bücherschrank in Form einer recycleten Telefonzelle mitwirkte. Später, in 2018 und 2019, kam ich in Kontakt mit der Bits&Bäume-Konferenz und ihrem Vorhaben, die "Digitalisierung" und "Nachhaltigkeit" stärker miteinander zu verbinden. Meinen Erfahrungsbericht von der Bits&Bäume 2018 in Berlin habe ich im zugehörigen Blogpost reflektiert. Über das Thema sprachen wir auch in der AG DSN Multicast-Episode MC011: Papier?!. Aufbauend auf der initialen Idee aus Berlin folgten 2019 zwei Folgeveranstaltungen in Dresden, bei der ich Teil des vierköpfigen Orgateams war. Mittlerweile bin ich Mitglied im Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. (BUND) und habe im Bereich IT speziell die Energieeffizienz von Software und Cloud-Infrastrukturen im Fokus.

Erfahrungen in der Lehre habe ich erst als Hilfskraft in Python-Kursen an der Elektrotechnik-Fakultät und später selbst als Tutor des Pythonkurs 2017 an der Fakultät Informatik gesammelt. Darüber hinaus habe ich u.a. für ein XMPP-Meetup Beispielcode zum Programmieren von Bots erstellt und demonstriert. Wer Videos mag, könnte am Talk zu meiner Arbeit „CrowdFilter“ (34C3) und zum Thema „Neues Werkzeug für moderne Netzwerksicherheit“ (Datenspuren 2019) Interesse haben.

Um meinen Interessen in Geschichte und Politik nachzugehen unternahm ich im September 2016 eine längere Reise durch Frankreich, mit dem Ziel, mehr über Kriegsschauplätze des Ersten und des Zweiten Weltkriegs zu erleben. Die Dokumentation dieser sehr beeindruckenden Erfahrung habe ich unter dem Titel Urlaub am Strand: auf den Spuren der Weltkriege veröffentlicht.

Früher in meiner Schulzeit war ich aktives Mitglied in der Schülervertretung und -zeitung, und war u.a. als gewählter Schülersprecher aktiver Vertreter in diversen Schulgremien. Zum Abschluss des Abiturs habe ich damals eine Rede gehalten, deren Text in meinem Blog-Eintrag dazu festgehalten ist.

Publikationen

Letzte Blog-Einträge

Dokumente

Diese Seite wird mit Jinja2 generiert und mit 100% Ökostrom ausgeliefert.